Carl Wittig's Aurora Oktett

Inspiriert durch die Faszination der klassischen moderne und der Jazz- sowie der aktuellen Popmusik gründete Carl Wittig 2016 das Aurora Oktett um eben diese beiden Musiken auf eine blühende Art und Weise zusammen zu bringen.
Klassische Kammermusik wechselt sich mit freien Improvisationen ab und aktuelle Beats vermischen sich mit den Klängen welche durch Künstler wie Bela Bartok, Maurice Ravel und Claude Debussy inspiriert wurden. Hierbei entsteht ein pulsierender und gleichermaßen ruhig fließender Klangkörper, der die Energie des Jazz mit der Eleganz der klassischen Musik verbindet.

Matthias Boguth Septett

Einige Autoren gehen davon aus, dass die Sonderstellung der Sieben auf der Beobachtung astronomischer Besonderheiten beruhe. Sieben ist die Anzahl der schon frühzeitig mit bloßem Auge sichtbaren, scheinbar beweglichen Himmelskörper: Sonne, Mond und dazu die Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn

 

Das Kollektiv wagt gerne und oft den Blick in die Sterne, erzählt sich Geschichten davon und lässt den Zuschauer daran teilhaben. Experimentell werden die dynamischen Möglichkeiten des Ensemble auf die Leinwand gebracht. Nostalgisch ziehen Bass und Schlagzeug ihre Kreise, worauf sich die Bläser ungestört zwischen Minimalismus und einer maßlosen Inszenierung bewegen. Die Stimme, scheinbar ungestört, schwebt währenddessen autark über dem ganzen Geschehen.

Moment's Concept

Das Trio moment’s concept erforscht in seiner Musik die Doppeldeutigkeit des Moments und setzt es in das Spannungsfeld mit dem Prinzip der Komposition.
Dabei lassen Philipp Rumsch (Klavier), Carl Wittig(Kontrabass) und Tom Friedrich (Schlagzeug) verschiedene Klangassoziationen einfließen, welche aus dem Jazz, der Klassik sowie dem Experimental-Pop kommen und formen daraus eine Klangsprache die stets die Möglichkeiten zwischen musikalischen Extremen auslotet.

www.moments-concept.com

Der Hirth Auf dem Felsen

Auf einer  romantischen, wie in Gedichten von Willhelm Müller beschrieben, Suche nach der Ästhetik der Sehnsucht und nicht erreichten Erfüllung befinden sich auch die drei Musiker des Saxophon-Trios „Der Hirth auf dem Felsen“.
Mit eigenen Kompositionen und frei improvisierten Stücken versuchen die Musiker Max Hirth (Sax, Bcl), Carl Wittig (Kontrabass) und Maximilian Stadtfeld (Drums) dies zum Ausdruck zu bringen.